OECKL - Die gute Adresse

Personalwechsel

 

 

 


Jena ist mit rund 110.000 Einwohnern eine der wenigen Thüringer Großstädte. Die größte Fraktion im 2009 gewählten Stadtrat ist die Linke mit 24%, die SPD kommt auf 20,8%. Die FDP ist bei 4,8% Wahlergebnis mit 2 Politikern im Stadtrat vertreten.
mehr lesen

"Für mich wird es in diesem Amt vor allem darum gehen, den gesellschaftlichen Dialog als Basis für gegenseitiges Vertrauen und Verständnis zu intensivieren. Dies gilt sicherlich in besonderem Maße angesichts der schwierigen politischen Rahmenbedingungen im deutsch-russischen Verhältnis", so Dirk Wiese (*11.07.1983), der ab 11.4.2018 das Amt des Koordinators für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft innehat.
mehr lesen

Frankreichs Sozialisten haben einen neuen Parteichef. Bei einem Parteikongress nördlich von Paris wurde Olivier Faure am 7.4.2018 offiziell ins Amt berufen. Faure führt bereits die stark geschrumpfte Sozialisten-Fraktion in der Nationalversammlung. Als neuer Parteichef steht er vor einer schwierigen Mission.
mehr lesen

Mit der Ernennung von Prof. Dr. Marion Kiechle zur Wissenschaftsministerin gelang dem neuen bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) eine dicke Überraschung. Marion Kiechle ist eine anerkannte Gynäkologin und Wissenschaftlerin, (noch) parteilos und bisher ohne Erfahrung in politischen Ämtern. Marion Kiechle wurde 1960 im badischen Oberkirch geboren. Nach dem Abitur studierte sie von 1979 bis 1986 Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg.
mehr lesen

Der neue Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) macht nicht nur durch Agenda-Setting („wer Hartz IV beziehe, sei nicht arm“) auf sich aufmerksam, sondern auch durch erste Personalentscheidungen. Zum Pflegebevollmächtigten schlägt er Andreas Westerfellhaus vor, den ehemaligen Präsidenten des Deutschen Pflegetages. Der 61-jährige Andreas Westerfellhaus stammt aus Rheda-Wiedenbrück in Nordrhein-Westfalen und absolvierte in den 70er Jahren eine Ausbildung zum Krankenpfleger.
mehr lesen

„Die Förderung der Beziehungsentwicklungen zwischen Rheinland-Pfalz und Saarland und der Türkei ist, neben der Gewährleistung der Dienstleistungen an unsere rund 150.000 Staatsbürger in unserem Zuständigkeitsbereich, eine unserer Hauptaufgaben“, schreibt  Sibel Müderrisoğlu in Ihrem Grußwort. Die Politikwissenschaftlerin der Universität Ankara ist 1991 in den diplomatischen Dienst der Türkei eingetreten.
mehr lesen

Die Jurisitin Clara Martinez Alberola ist neue „rechte Hand“ von Kommissionspräsident Juncker. Die Spanierin studierte Rechtswissenschaften an der Universität von Valencia und erhielt 1987 am Europakolleg in Brügge, Belgien, ein Diplom in Gemeinschaftsrecht. 1991 trat sie der Europäischen Kommission in der Generaldirektion III "Binnenmarkt und Industrie" bei.
mehr lesen

Am 1. Februar 2018 hat Marco Fazzone (*1972) seine neue Stelle angetreten. Bislang war er Geschäftsführer der MCH Group Ltd. In Basel.
mehr lesen

Der frühere Chef von Ford Deutschland, Bernhard Mattes, soll spätestens zum 1. April 2018 die Nachfolge von Matthias Wissmann als VDA-Präsident antreten. Der frühere Bundesverkehrsminister Wissmann war seit 2007 Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Bernhard Mattes ist am 8. Juli 1956 in Wolfsburg geboren, wo sein Vater Manager bei VW war. Mattes studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim.
mehr lesen

David Langner tritt am 1. Mai 2018 sein neues Amt als Oberbürgermeister von Koblenz an. Die frei werdende Staatssekretärsstelle konnte nun von Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) besetzt werden. Dr. Alexander Wilhelm wird ebenfalls zum 1. Mai 2018 sein Amt als Sozialstaatssekretär antreten. Seine Ministerin beschreibt ihn „als erfahrenen Organisator mit hoher Planungs- und Teamfähigkeit“.
mehr lesen

31 bis 40 von 99
⟨⟨ 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 ⟩⟩
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Festland Verlag Bonn

Postfach 20 05 61
53135 Bonn, Deutschland

Basteistraße 88
53173 Bonn, Deutschland

Tel. +49- (0) 228 / 362 021
Fax +49- (0) 228 / 351 771
E-Mail verlag@oeckl.de