OECKL - Die gute Adresse

zurück

Die Grünen-Politikerin Kerstin Andreae, MdB, wird Chefin des BDEW

  • facebook
  • Twitter

Datum: 20.08.2019

Autor: Dorothea Zügner

Auf der Vorstandssitzung des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. BDEW, die am 13.08.2019 in Berlin stattfand, wurde Kerstin Andreae (*1968 in Schramberg/Schwarzwald) vom Vorstand des BDEW zur neuen Vorsitzenden der Hauptgeschäftsführung berufen, nachdem sie zuvor vom Präsidium des BDEW vorgeschlagen worden war. Die Diplom-Volkswirtin wird den Vorsitz des Branchenverbandes zum 1. November 2019 übernehmen. Sie löst Stefan Kapferer ab, der dann zum Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz wechselt.

Kerstin Andreae ist augenblicklich noch wirtschaftspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Seit 2002 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Als stellvertretende Fraktionsvorsitzende koordinierte sie zwischen 2012 und 2017 die Wirtschafts-, Sozial- und Finanzpolitik. Zuvor war sie bis Februar 2007 Fraktions-Sprecherin für Kommunalpolitik und von 2005 bis 2007 Obfrau im Finanzausschuss des Bundestages.

Anlässlich ihrer Wahl äußerte sich Kerstin Andreae: „Ich freue mich darauf, mich mit voller Kraft für die Interessen der Energie- und Wasserwirtschaft einsetzen zu können. Die Energie- und Wasserwirtschaft hat sich auf den Weg in eine CO2-arme Zukunft gemacht. Gemeinsam mit den Unternehmen möchte ich daran arbeiten, dass die Branche die ökonomischen Chancen nutzen kann, die sich aus dem schrittweisen ökologischen Umbau der Wirtschaft ergeben. Wir wollen die Energiewende zum Erfolg führen und die Chancen der Digitalisierung nutzen. Gleichzeitig muss die Versorgungssicherheit jederzeit gewährleistet sein. Für diese Ziele braucht die Energiewirtschaft sachgerechte, marktorientierte Lösungen und politisch stabile Rahmenbedingungen.“

Der BDEW vertritt die Interessen von über 1.900 kommunalen und privaten Mitgliedsunternehmen aus der deutschen Energiewirtschaft (Strom, Gas, Wasser, Kohle) gegenüber Politik, Wirtschaft, Medien und Öffentlichkeit. Bereits im Jahr 2009 hatte sich der Verband geschlossen für eine CO2-neutrale Energieversorgung im Jahr 2050 ausgesprochen.

Textquellen:

-BDEW: https://www.bdew.de/verband/ueber-uns/

-Pressemeldung BDEW, vom 13.08.2019: https://www.bdew.de/presse/presseinformationen/kerstin-andreae-ab-1-november-2019-neue-hauptgeschaeftsfuehrerin-des-bdew/

Bildquelle: https://www.kerstin-andreae.de/service/

Foto: Inga Haar/Deutscher Bundestag

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Festland Verlag Bonn

Postfach 20 05 61
53135 Bonn, Deutschland

Basteistraße 88
53173 Bonn, Deutschland

Tel. +49- (0) 228 / 362 021
Fax +49- (0) 228 / 351 771
E-Mail verlag@oeckl.de