OECKL - Die gute Adresse

zurück

Ekkehart Vetter ist neuer Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz e.V.

  • facebook
  • Twitter

Datum: 13.01.2017

© privatSeit dem 1. Januar 2017 ist der sechzigjährige Ekkehart Vetter, der Präses des Mülheimer Verbandes Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden, neuer Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz e.V. DEA mit Sitz im thüringischen Bad Blankenburg. Er wurde bereits im Dezember 2016 vom DEA-Hauptvorstand gewählt. Sein Vorgänger war Michael Diener, der sein Amt ein Jahr vor Ablauf der Amtszeit zur Verfügung stellte, nachdem er in das Leitungsgremium der Evangelischen Kirche in Deutschland EKD gewählt worden war.

Nach dem Abitur Ende der siebziger Jahre absolvierte Vetter zunächst seinen Zivildienst und Praktika in den Gemeindebezirken des Mülheimer Verbands (MV) in Karlsruhe und Rendsburg, bevor er 1977 bis 1973 Evangelische Theologie an der Universität in Hamburg studierte.1983 bis 1993 war er erst Vikar und dann Pastor in der Matthäusgemeinde Stade. Seit 1993 ist er Pastor der Christus-Gemeinde Mülheim an der Ruhr. Die wichtigsten neben- und ehrenamtlichen Tätigkeiten sind folgende: Seit 2003 ist Vetter Präses des Mühleimer Verbands Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden MV, seit 2004 war er Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der DEA und seit 2012 ihr zweiter Vorsitzender.

Die Deutsche Evangelische Allianz ist ein Netzwerk evangelisch-reformatorisch gesinnter Christen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinschaften. Als internationale Bewegung wurde sie 1846 in London gegründet und ist in Deutschland an ca. 1.100 Ortsallianzen aktiv. Wichtig für die Arbeit ist die Einheit der Christen, das Gebet, die Bibel, die Evangelisation und die gesellschaftliche Verantwortung vor Ort.

Zur Vita von Ekkehart Vetter: http://www.ead.de/die-allianz/netzwerk/geschaeftsfuehrender-vorstand/ekkehart-vetter.html

Zur EAD: http://www.ead.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Festland Verlag Bonn

Postfach 20 05 61
53135 Bonn, Deutschland

Basteistraße 88
53173 Bonn, Deutschland

Tel. +49- (0) 228 / 362 021
Fax +49- (0) 228 / 351 771
E-Mail verlag@oeckl.de