OECKL - Die gute Adresse

zurück

Jana Schiedek (SPD) Kulturstaatsrätin in Hamburg

Datum: 04.02.2017

Quelle: Freie und Hansestadt Hamburg KulturbehördeDie ehemalige Justizsenatorin Jan Schiedek (SPD) ist seit 1. Februar neue Kulturstaatsrätin in Hamburg. 1974 in Hamburg als Tochter eines Verwaltungsbeamten geboren studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg. 1999 schloss Schiedek das erste, 2004 das zweite juristische Staatsexamen ab. 2000-2001 sammelte sie Erfahrungen als Mitarbeiterin des Bürgerschaftsabgeordneten Rolf-Dieter Kloß, ab November 2004 arbeitete sie als Regierungsrätin für die Stadt Hamburg. Im November 2005 wurde sie Referentin für Europäische Angelegenheiten bei der Hamburg Port Authority.

Jana Schiedek trat 1999 in die SPD ein, war 2002 bis 2008 Abgeordnete der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte, 2008 bis 2011 Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft. Für die SPD-Fraktion amtierte sie als Fachsprecherin für den Bereich Recht und saß im Verfassungs- und Bezirksausschuss, im Innenausschuss sowie im Rechtsausschuss.

2011 trat sie nicht mehr zur Wahl an. Olaf Scholz holte sie aber als Justizsenatorin in seinen ersten Senat, dem sie bis April 2015 angehörte. Nun wurde Schiedek Nachfolgerin von Dr. Carsten Brosda, der zum Senator ernannt worden war.

Jana Schiedek ist verheiratet und mag „Joggen in Planten un Blomen, Schiffe gucken an der Elbe, FC St. Pauli unterstützen am Millerntor“.

Die Staatsräte der Fachbehörden bilden als Staatsrätekollegium das Beratungsgremium des Senats. Sie entsprechen den Staatssekretären in anderen Bundesländern.

- Anzeige - Zukunftskongress_Wegweiser
- Anzeige - Digital Futurecongress
- Anzeige - Stiftungssuche
- Anzeige - PR-Journal
- Anzeige - Behördenspiegel
- Anzeige - BVVGF e.V. - Bundesverband der Vereins-, Verbands- und Stiftungsgeschäftsführer e.V.
Festland Verlag Bonn

Postfach 20 05 61
53135 Bonn, Deutschland

Basteistraße 88
53173 Bonn, Deutschland

Tel. +49- (0) 228 / 362 021
Fax +49- (0) 228 / 351 771
E-Mail verlag@oeckl.de