OECKL - Die gute Adresse

zurück

Martin Roth neuer Präsident des Instituts für Auslandsbeziehungen ifa

  • facebook
  • Twitter

Datum: 11.07.2017

Autor: Dorothea Zügner

Martin Roth, Foto Alexandr GronskySeit dem 1. Juli 2017 ist Professor Dr. Martin Roth (* 1955) neuer Präsident des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa). Seine Vorgängerin, Staatsministerin a.D. und Botschafterin a.D. Ursula Seiler-Albring, hat Ende Juni 2017 ihre elf-jährige Amtszeit beendet.

Zentrale berufliche Positionen und Stationen von Martin Roth waren u.a.: Direktor des Deutschen Hygienemuseums (1991-2000), Präsident des Deutschen Museumsbunds (1995-2003), Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (2001-2011) und Direktor des Victoria & Albert Museums in London.

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart feiert 2017 sein 100-jähriges Bestehen. Es ist Deutschlands älteste Mittlerorganisation für auswärtige Kulturbeziehungen und wurde im Ersten Weltkrieg, am 10. Januar 1917, als "Werk des Friedens inmitten des Kriegs" gegründet. Heute versteht sich das ifa als ein Kompetenzzentrum für internationale Kulturbeziehungen und künstlerische Diskurse.

Quelle: Institut für Auslandsbeziehungen, Bild: © Alexander Gronsky

Festland Verlag Bonn

Postfach 20 05 61
53135 Bonn, Deutschland

Basteistraße 88
53173 Bonn, Deutschland

Tel. +49- (0) 228 / 362 021
Fax +49- (0) 228 / 351 771
E-Mail verlag@oeckl.de